Blechblasinstrumente: Gute Pflege zahlt sich aus!

 

Technisch hochwertige Musikinstrumente haben eine Lebensdauer von mehreren Jahrzehnten. Dafür entscheidend ist eine entsprechende Pflege. Einige Tipps für Blechbläser.

Ohne richtigen Unterhalt können an Blechblasinstrumenten schon nach wenigen Jahren Schäden entstehen, welche hohe Reparaturkosten zur Folge haben. Wenn die Ventile zu wenig oder falsch geölt werden, kann sich nach einigen Wochen ein schlechtes Laufen der Ventile einstellen. Ursache: Speichel und Speichelrückstände haben an Ventil und Ventilbüchse einen Belag und Oxydation angesetzt, die die Laufeigenschaften beeinträchtigen. Ist der Belag erst einmal vorhanden, ist dieser mit normalen Reinigungsmethoden nicht mehr wegzubringen, und ein Werkstattbesuch wird erforderlich. Ein weiteres Problem sind die Rohre - insbesondere das Mundrohr. Diese können von innen her zerstört werden (Fette und Säuren aus dem Speichel). Als Erstes entdeckt man unter dem Lack rote Punkte oder Blasen an versilberten Instrumenten. Wenn dieser Zustand fortgeschritten ist, müssen diese Teile repariert oder gar ersetzt werden. Schönheitsfehler wie kleine Beulen, beschädigter Lack oder beschädigte Versilberung haben auf die klanglichen und mechanischen Qualitäten eines Instrumentes einen kleineren Einfluss. Um das Festsitzen der Züge zu vermeiden, müssen diese von Zeit zu Zeit gefettet werden. Stimmkulissen oder Trigger werden dann mit einem speziellen Zuggleitöl geschmiert, so dass diese leichter gehen. Die Mundstückbürste reinigt die Bohrung im Mundstück und führt zu weniger Blaswiderstand. Lackierte Oberflächen (gelbe Instrumente) sind weniger pflegeintensiv als versilberte Instrumente. Mit einem weichen Baumwoll- oder Mikrofasertuch können lackierte Instrumente ohne Reinigungsmittel geputzt werden. Da die Versilberung mit der Zeit bräunlich oder sogar schwarz anläuft, sollte hier mit einem speziellen Silberreinigungsmittel vorgegangen werden. Regelmässige Pflege verleiht dem Instrument nicht nur Glanz und längere Lebensdauer, auch Stimmung und Intonation sowie Ansprache verändern sich massgeblich bei starker Verschmutzung. Weitere Informationen zur richtigen Instrumentenpflege oder zur Wahl geeigneter Reinigungs- und Pflegemittel sind bei den Fachleuten der Vereinigung Schweizerischer Blasinstrumentenbauer und -reparateure erhältlich.

 

          

Korrosion und Verschmutzung                        Sauberes Rohr

 

 

Auch kleine Beulen beeinflussen die Tonqualität

 

Quelle: VSB-Ratgeber unisono 2-2012

Seitenmenü

December 2018
M T W T F S S
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

BBE Newsletter

fb icon 325x325

Infos zur Brass Band Erschwil:

Bildergebnis für hier klicken

Kommende Anlässe

No events